Nie wieder anders... butterweiche Cinnamon Rolls!

So zart und schmackhaft hast Du sie bestimmt noch nie gegessen.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Cinnamon Rolls bekommt man inzwischen überall.

Mal Gute, mal weniger Gute. 

Aber was macht eine gute Zimtschnecke eigenlich aus? Sie sollte weich sein, der Teig saftig, die Füllung süß und zimtig, das Topping säuerlich und cremig. 

Na, läuft Dir auch das Wasser im Mund zusammen?? 

Nur leider bekommt man selbst beim "Profi" oft eher feste und trockene Varianten. Ich will nicht sagen, dass die nicht schmecken. Aber willst Du Dich wirklich mit einer recht guten Cinnamon Roll zufrieden geben, wenn Du eine Perfekte haben kannst? 

Das Rezept, das ich Dir hier aufgeschrieben habe, ist nicht weniger als die Grundlage für genau das: die perfekte Cinnamon Roll! Es ist die Übersetzung eines amerikanischen Rezepts, dass ich auf Youtube gefunden habe. Angepasst an unsere Maßeinheiten.

Aber ich muss Dich warnen, Du wärst nicht der Erste, der danach keine Anderen mehr haben will. 

Man braucht...

...für den Teig

500g Weizenmehl (Nr. 405)

250ml warme Milch

1 gr. Ei

1 Tütchen Trockenhefe

30g weiche Butter

15g Zucker

1TL Salz

                                       

... für die Füllung 

225g braunen Zucker

115g geschmolzene oder sehr weiche Butter

2 EL Zimt

 

... für das Topping

50g weiche Butter

100g Puderzucker

110g Frischkäse

2 EL Milch

1/2 TL Vanillearoma

 

Los geht's

  • Für den Teig alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und gut kneten. Es empfiehlt sich eine Rührmaschine, aber auch ohne ist es machbar. Den ersten Teil kann man mit einem Handrührer vermischen und den Rest mit den Händen kneten.
Anfangs ist der Teig nicht homogen:

                                       

Aber je länger der Teig geknetet wird, desto glatter wird er. Am Ende sollte der Teig die typische Hefeteigkonsistenz haben: dehnbar, weich und nicht klebend.

                                       

  • So kann der Teig nun gehen. Dazu kommt er für 60 min an einen warmen Ort. Dies kann das Bett mit einer Wärmflasche sein, eine Anrichte über einer Heizung oder der Ofen auf niedrigster Temperatur. 
    Wer einen Ofen mit Variodampf oder einer anderen Gärfunktion hat, kann den natürlich gut verwenden. Bei meinem Neff verwende ich die Gärstufe 2. 

  • In der Zwischenzeit kann der Belag vorbereitet werden:

    Die Butter sollte sehr weich sein. Dazu kann sie geschmolzen werden oder eine Weile auf der Heizung verbringen. Es ist sehr wichtig, dass sie gegossen oder sehr leicht verstrichen werden kann.

    Braunen Zucker mit Zimt vermischen.
                                       
  • Nach 60 min sollte der Teig etwa die doppelte Größe haben: 

                                      

  • Nun wird der Teig noch einmal durchgeknetet und dann auf einer Dauerbackfolie, einer Silikonmatte oder auf Backpapier ausgerollt. 
    Es sollte ein Rechteck mit den Maßen 30 x 40cm entstehen.

                                      

  • Butter auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Dabei am oberen Rand ca. 2cm aussparen:

                                      

  • Zucker-Zimt-Mischung auf die Butter geben. Auch dabei den Rand auf der gleichen Längsseite aussparen:

                                      

  • Nun wird der Teig mit Hilfe der Unterlage aufgerollt - der freie Streifen dient als Verschluss und sollte am Ende unten liegen. 

  • Dann wird die Rolle in zwölf Teile geschnitten. Hierzu halbiere ich die Rolle zuerst und halbiere dann die Hälften:

                                      

             Die Viertel teile ich dann in jeweils 3 Teile. So bekomme ich zwölf - einigermaßen - gleich dicke Scheiben.

  • Die zwölf Schnecken werden nun in eine leicht gefettete Backform gelegt. Die hier verwendete Form hat eine Größe von ca. 24 x 32cm.   

                                      

  • Die Schnecken müssen nun noch einmal für 30 - 45 min gehen. Dazu sollte die Auflaufform ggf. mit Folie abgedeckt werden. Im Ofen - ohne Folie - bei Gärstufe 2 reichen 30 min.
So sollten sie am Ende den Gärvorgangs aussehen:  

                                      

  • Den Ofen zum Ende der Gärzeit auf 165° vorheizen. Dazu die Schnecken ggf. aus dem Ofen nehmen und abgedeckt zur Seite stellen.

  • Die Cinnamon Rolls werden nun für 15-20 min gebacken. Sie sollten gerade eben leicht braun sein: 

                                      

Die Cinnamons Rolls sollten nun für einige Minuten abkühlen, aber nicht kalt werden. In der Zwischenzeit wird das Topping vorbereitet.

  • Butter mit Puderzucker mit dem Handmixer verrühren. 
  • Milch, Vanillearoma und Frischkäse dazugeben und cremig rühren. 

                                     

  •  Das Creamcheese-Topping auf die noch warmen Zimtschnecken streichen.  

                                      

 Die Cinnamon Rolls sind nun fertig und können vernascht werden. Noch warm schmecken sie am Besten! 

                                      

Aber auch abgekühlt sind sie noch ein Traum! Wenn Du Dich beherrschen kannst, kann man sie auch am 2. und 3. Tag noch gut essen. Wenn möglich würde ich sie aber frisch zubereiten. Dazu kann man die Rollen auch anstelle des zweiten Gehen einige Stunden in der Auflaufform im Kühlschrank lagern. Vor dem Backen sollte die Form allerdings eine Weile außerhalb des Kühlschranks stehen damit sie wieder Raumtemperatur annehmen können.  

Ich verspreche Dir, dass Du und auch Deine Liebsten diese Cinnamon Rolls lieben werden. Sie zergehen einfach auf der Zunge und die Kombination aus Teig, zuckriger Füllung und Topping ist einfach himmlisch. Tue Dir also selbst den Gefallen und probier es aus. Und sicher wirst Du danach jeden Tag bedauern, den Du bis dahin hast verstreichen lassen.

Also ab an den Herd!

Und bitte lass mich wissen, wie Dir das Rezept und natürlich die Zimtschnecken selbst gefallen haben. Dein Erfahrungsbericht macht anderen Mut, es selbst zu probieren und ich erfahre, was Du lesen möchtest und was Dir weiterhilft. Denn schließlich schreibe ich hier, um Dein Leben zu bereichern ;-)

In diesem Sinne...

Lebe lecker,
Lorraine   

Weitere Rezepte findest Du in meiner Rezeptsammlung. Und wenn Du kein neues Rezept mehr verpassen willst, folge mir einfach auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Von am gepostet in Rezepte Step by Step Backrezepte

14 Kommentare zu diesem Post — schreibe jetzt Deinen!

Meike Hoyer's Avatar Meike Hoyer am

Dank der exzellenten Beschreibung ist sogar MIR mal ein Hefegebäck geglückt- hatte ich nicht mehr mit gerechnet. Und genau wie ich sie in Erinnerung hatte: Sie sind köstlich! Danke für's hochladen!

Eva Cappell 's Avatar Eva Cappell am

Für mich das beste Zimtschneckenrezept👍😊🤗

Claudia 's Avatar Claudia am

Ich habe schon viele Zimtschnecken gebacken und war nie richtig glücklich damit...deine hauen mich um,sind glücklich Macher 🥰alles sehr gut verständlich beschrieben,vielen Dank

Ulla Schäfer's Avatar Ulla Schäfer am

Ich habe heute die Cinnemon Rolls mit zu Freunden genommen. Es ist nicht ein Krümel übrig geblieben! Selbstverständlich würde ich gelobt und um das Rezept gebeten. Einfach genial.

Claudia's Avatar Claudia am

Seeehhr lecker,danke für das tolle Rezept 👍

Anja 's Avatar Anja am

Wir lieben diese Cinnemonrolls.
Wir nehmen für die Füllung und fürs Topping weniger Zucker, weil wir es etwas weniger süß mögen, aber das kann ja jeder nach seiner Vorliebe gestalten.
Unfassbar lecker und mega softig :-)

Monika's Avatar Monika am

Einfach himmlisch 😍

Lieben Dank für das Rezept!!

Meli's Avatar Meli am

Hi, die 165C auf Umluft oder O/U Hitze? Danke!

Lorraine's Avatar Lorraine am

Hallo Meli,
danke für Deine Nachfrage!
Gemeint sind 165° Umluft.
Viel Spaß beim Backen und noch mehr beim Naschen!
Lebe lecker,
Lorraine

Desiree's Avatar Desiree am

Das waren definitiv die allerbesten Zimtschnecken meines Lebens! So fluffig, so samtig, so unglaublich lecker! Das waren nicht die letzten Zimtschnecken, Vielen Dank für dieses unfassbare Rezept!

Angelina's Avatar Angelina am

Dein Rezept lässt einem schon beim lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen :)
Ich würde es gerne jetzt am Wochenende ausprobieren da ich Sonntag Geburtstag habe.
Damit mir aber am Sonntag selbst Die Zeit zum Backen fehlt würde ich den Teig gerne morgen schon vorbereiten. Hast du ne Idee bzw. Weißt du ob und wie ich dies hinkriege so das der Teig Sonntag trotzdem gut aufgeht und fluffig wird?

Gglg Angi

Lorraine's Avatar Lorraine am

Liebe Angi,

ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten. Die erste Variante ist es, die Zimtschnecken fertig zu rollen, sie in die Form zu legen und sie dann - statt dem zweiten Gehenlassen von 45 min im Warmen - sie abgedeckt in den Kühlschrank zu stellen und sie dort gehen zu lassen. Das habe ich schon gemacht, allerdings nicht über Nacht, sondern nur ein paar Stunden. Ich kann Dir daher nicht genau sagen, wie gut es bei 12, 16 oder mehr Stunden klappt. Ich würde sie daher möglichst spät zubereiten, damit die Zeit im Kühlschrank möglichst kurz ist. Wichtig ist, dass Du sie auf jeden Fall eine Weile vor dem Backen aus dem Kühlschrank nimmst, damit sie und die Form Raumtemperatur annehmen und die Auflaufform im Ofen nicht springt.

Die einfachere und sicherere Variante wäre, sie am Vortag komplett fertig zu machen. Dann sind sie zwar beim Servieren nicht mehr warm, aber ich verspreche Dir, dass sie auch gekühlt am nächsten Tag noch unglaublich lecker sind!

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen schönen Geburtstag!
Lebe lecker
Lorraine

Andrea's Avatar Andrea am

Uuuunglaublich lecker!!!!!!!!!!!!!! 😋 Vielen Dank für das tolle Rezept

Irina's Avatar Irina am

Danke Danke Danke für dieses tolle Rezept!!! Habe sie gerade gemacht und die Hälfte ist schon weg!!!! Ich liebe diese Röllchen!!! Danke!!!

Hast Du eine Frage oder möchtest etwas loswerden?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Kommentar schreiben

Lädt